Themed_Forretninger.jpg - Foto: Ilja C. Hendel
Foto: Ilja C. Hendel

Geschäftstätigkeit in Norwegen

Es gibt viele gute Gründe, in Norwegen geschäftlich tätig zu sein – unter anderem hoher Bildungsstand, hohe Produktivität und lange Traditionen in Bezug auf Innovation.

Norwegen ist eine der stärksten Volkswirtschaften der Welt, und das Land legt großes Gewicht auf Wissen, Innovation, Technologie und ein nachhaltiges Wirtschaftsleben. Norwegen ist in den Bereichen Erdöl und Erdgas, Energie, maritime Wirtschaftszweige, Fisch und Meeresfrüchte weltweit führend. Auch in anderen Branchen gibt es bedeutende Wirtschaftsunternehmen. Medizintechnologie, Finanztechnologie, Bildungstechnologie und andere Technologiezweige sind in voller Blüte.

Die mit diesen Wirtschaftsfeldern verbundenen norwegischen Fachmilieus und Fachcluster gewähren ausländischen Wirtschaftsunternehmen Zugang zu Spitzenkompetenz, relevanten Netzwerken und potenziellen Geschäfts- und Kooperationspartnern. Es besteht auch guter Zugang zu weltweit führenden Innovations- und Technologiemilieus.

Aus dem Weltbank-Bericht „Ease of doing business 2016“ ist ersichtlich, dass sich die Gründung eines Wirtschaftsunternehmens in Norwegen relativ einfach gestaltet, denn Norwegen nimmt auf diesem Index den sechsten Platz ein. So ist Norwegen ein hochinteressantes Land für lange bestehende und für neu gegründete Wirtschaftsunternehmen (Start-ups).

Weitere Informationen über Argumente für Geschäftstätigkeit und Investitionen in Norwegen finden Sie auf Invest in Norway.