Truls Mørk on Tour in der Schweiz

22 - 25 Okt 2017
Foto: Kairos Music - Foto: Foto: Kairos Music
Foto: Kairos Music

Er gehört zu den besten und tiefgründigsten Musikern: Truls Mørk, der Cellist aus Norwegen. Auf der Oktober-Tournee der Migros-Kulturprozent-Classics spielt er das Cellokonzert von Antonín Dvorák.

Truls Mørk ist einer jener Musiker, die ihren eigenen Weg gehen, ohne zu jeder Zeit und zu jedem Thema eine mediengerechte Schlagzeile abzuliefern. Er stellt sich auf den Standpunkt, dass das, was er zu sagen hat, in seiner Musik enthalten sei. Musikalische Schnellschüsse und fragwürdige Stil-Eskapaden gibt es von ihm nicht. Erst nach 25 CD-Einspielungen hat er sich 2005 zum Beispiel dazu entschlossen, die sakrosankten Solo-Suiten von Bach einzuspielen.

Truls Mørk hingegen will seine Interpretationen reifen lassen: «Das Wichtigste ist, dass eine Interpretation etwas aussagt erzählt, dass sie persönlich ist. Und das ergibt sich erst während einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Werk. Erst die Kombination von Wissen und Intuition macht die Interpretation aus. Eines allein genügt nicht.»