Thomas Dybdahl in Zürich

07 Mai 2017

Thomas Dybdahl ist einer dieser heutzutage wenigen Singer-Songwriter, die es allein mit Gitarre und gefühlsvoller Stimme schaffen, ihr Publikum einen Abend lang zu bannen und es alles rundherum vergessen zu lassen. Mit einer Stimme die geradezu zerbrechlich wie eine hauchdünne Eisschicht wirkt und doch die stärksten Emotionen in sich trägt, verzaubert der aus Norwegen stammende Musiker seine Hörer auf mittlerweile sechs Alben. Lieder wie „But We Did“ oder „Man On A Wire“ vermitteln eine Geborgenheit sowie Intimität, die sogar den kältesten Wintertag mit Wärme erfüllen.

Diesen Februar erscheint mit „The Great Plains“ Dybdahls siebtes Solo-Album, welches er in Oslo mit den namhaften skandinavischen Produzenten und Songwritern wie Kåre Vestrheim (Moddi, Team Me) und Ingrid Helene Håvik (Highasakite) erarbeitet und eindrücklich umgesetzt hat. Die erste Single „3 Mile Harbor“ ist eine Vorab-Botschaft an jene, die Dybdahl seit seinen Anfängen mit EPs wie „Bird“ oder „John Wayne“ kennen oder den nordischen Troubadur erst gerade für sich entdeckt haben.

Nach dem Release von „The Great Plains“ am 24. Februar folgt nach einigen Band-Konzerten eine auserlesene Solo-Tour quer durch Europa, während welcher Thomas Dybdahl auch sein Schweizer Publikum verzaubern wird. Diesen Abend voller Folk, Roots, Singer-Songwriter-Kunst und Herzensgefühlen gibt es am 7. Mai exklusiv im Mascotte in Zürich.