The Thing in Jazz Festival Willesau

29 Aug 2018
The Thing
Photo by Pierre Langlois

Schon 2006 hat James Blood Ulmer das Festival eröffnet, damals als Solist mit seinem dunkel-bluesigen Saitengesplitter. Als Gast-Gitarrist des norwegisch-schwedischen Power-Trios The Thing kehrt er nach Willisau zurück. Die Kombination scheint auf der Hand zu liegen, aber erzeugt doch Neugier. Wie werden sich diese beiden Rohdiamanten gegenseitig schärfen und erhellen? Beide haben ihre klaren Eigenheiten entwickelt. Ulmer mit Ornette Coleman und als Captain Black, später mit Ronald Shannon Jackson, David Murray und seinen harmolodisch funkelnden Blues-Projekten. The Thing powern seit 17 Jahren faszinierend zwischen Hardcore-Jazz und Impro-Rock und lassen bei aller Radikalität nie die musikalische Sensibilität vermissen. Die drei Instrumentalisten entfachen ein energetisches Spiel, in dem auch ein James Blood Ulmer mit seinen frei zirkulierenden Guitarlinien zwischen Blues und Atonalität autonom einhaken kann und das grollende Firmament von The Thing mit Blitzgewittern erleuchtet.